Willkommen auf der Website der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg, der ALSO.
Wir machen unabhängige und kostenlose Sozialberatung !
Gemeinsam für ein menschenwürdiges Existenzminimum !

Wann: Montag ,Dienstag und Donnerstag von 9-13 Uhr. ( nach Terminvereinbarung, Übersetzungen auf Anfrage möglich )

Wo: Donnerschweer Str. 55 (Eingang von der Milchstraße) in 26123 Oldenburg, dort könnt ihr einen Termin vereinbaren.

Telefon unter 0441-16313 zu den Beratungszeiten ( mehr Infos unter dem Link Beratung) .

Bitte beachten: Wenn ihr wollt, dass wir euch für eine Terminvereinbarung telefonisch zurückrufen, bitte unbedingt laut und deutlich eure Telefonnummer auf unserem Anrufbeantworter hinterlasssen!
Ein uns wichtiger Hinweis: Wir beraten nicht per Brief, Telefon oder per E-Mail.

Informationen zur Beratung in den Landkreisen Oldenburg und Vechta findet ihr unter http://www.also-beratung.de
(letzte Aktualisierung 11.10.2023)

Neuigkeiten 2024

Wann: Donnerstag, 18. April 2024, 19:00 bis 21:00 Uhr

Wo?: Forum St. Peter, Peterstraße 22-26, 26121 Oldenburg, Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

In der Podiumsdiskussion soll es um folgende Fragen gehen:

  • Wie erreichen wir faire Preise für Lebensmittel, die ein stabiles Auskommen für Erzeuger*innen ermöglichen und die gleichzeitig bezahlbar für uns Konsument*innen bleiben – ohne Menschen, Tiere und die Natur auszubeuten?
  • Wie kommen eigentlich Lebensmittelpreise zustande? Wer bestimmt, wie viel unsere Lebensmittel kosten?
  • Welchen Einfluss haben Verarbeitung und Einzelhandel bei der Preisgestaltung?
  • Hat unser Konsumverhalten einen Einfluss auf den Preis unserer Lebensmittel?
  • Wie erreichen wir eine faire Verteilung der Erlöse entlang der Wertschöpfungskette?
  • Wie kann der Handel von Lebensmitteln gestaltet werden, sodass er fair gegenüber Landwirt*innen und Konsument*innen ist?
Teilnehmer*innen:
  • Ottmar Ilchmann (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft AbL)
  • Ralf Hinrichs (Geschäftsführer der Molkerei Ammerland, Westerstede)
  • Eike Frahm (Hofgemeinschaft Grummersort)
  • Christoph Gerhard (Senior Category Manager, Die Regionalen GmbH Berlin)
  • Michael Bättig (Arbeitslosenselbsthilfe ALSO)
Moderation: Eduard Hüsers (Agraringenieur)

Weiterlesen …

Text also translated into English:Romanian: Lithuanian: Polish Russian:

Vorsicht Abzocke bei Bankkredit für andere!

An verschiedenen Orten dieser Region und aus dem Bereich mehrerer Betriebe wurde eine üble Masche bekannt, Menschen durch Überreden zu einem Privatkredit um ihr Geld zu bringen.

Diese Masche geht so:

Ein Arbeiter, in seinen Kreisen eine „Autorität“, überredet einen anderen, der bald aus Deutschland weggeht, um einen ‚Gefallen‘.
Der ‚Gefallen‘ sieht so aus: einen Kredit per Internet aufnehmen, auf den eigenen Namen, Auszahlung aufs eigene Girokonto. Wer den Kredit aufnimmt zahlt die Raten, hat die Schulden bei der Bank.
Das (nur) mündlich gegebene Versprechen der Autoritätsperson: sie erstattet dem Kreditnehmer die monatlichen Kredit-Raten auf sein Konto.
Der Gewinn der Autoritätsperson: diese läßt sich das Geld geben sobald der Kredit da ist, in bar, ohne Quittung, ohne Zeugen.

Und dann? Die Autoritätsperson erstattet die Raten nur so lange wie der Kreditnehmer noch in Deutschland ist.
Danach bleiben diese Erstattungen aus.
Nach dem was uns berichtet wurde, werden die Raten durch die Autoritätsperson nur so lange überwiesen, wie sich der Kreditnehmer noch in Deutschland aufhält. Danach bleibt der Kreditnehmer auf seiner Zahlungspflicht sitzen und das Geld aus dem Kredit hat der andere.

Es gibt keinen Grund sich auf solche Kredite einzulassen!
Wenn Euch oder anderen solch ein ‚Angebot‘ gemacht wird, lasst Euch nicht darauf ein.

Sprecht mit der Polizei, Eurem Betriebsrat, unserer Beratungsstelle oder anderen denen Ihr wirklich vertraut.


(Sozial- und Migrations-)Beratung der ALSO im Landkreis Vechta, Tel. und WhatsApp:
– 0176-4330 2128  (Deutsch & Englisch)
– 0176-5793 6642 (Litauisch & Russisch)
Schreibt uns z.B. auch in Rumänisch oder anderen Sprachen; dann können wir auch antworten.

Text also translated into English:Romanian: Lithuanian: Polish Russian:

click here

Weiterlesen …

Donnerstag, 22. Februar 2024, 19:00 Uhr

Wo? Im CORE Oldenburg, Heiligengeiststraße 6-8, 26122 Oldenburg

Am 22. Februar findet im CORE die erste Veranstaltung dieser Reihe statt. Thema: Ernährungsarmut? Hier?Was bedeutet Ernährungsarmut? Wie entsteht sie und wer ist betroffen? Welche gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen sind mit Ernährungsarmut verbunden und welche Lösungsansätze gibt es?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Andreas Aust (Paritätischer Gesamtverband) und Jun. Prof. Dr. Tina Bartelmeß (Uni Bayreuth).

Weiterlesen …

Solidarisch in der Migrationsgesellschaft

Berliner Erklärung in Oldenburg

08.02. | 20 Uhr | Eintritt frei
Fassungslos verfolgen wir die anhaltende Infragestellung des Rechts auf Asyl. Die pauschale Diffamierung von Schutzsuchenden hat die Grenze zur Menschenverachtung überschritten. Nun gilt es, aufzustehen und zu widersprechen. Wir lassen Menschen zu Wort kommen, die schon jetzt mit dem verschärften rassistischen Diskurs konfrontiert sind und sich zur Wehr setzen.

Eine gemeinsame Veranstaltung vieler verschiedener Einrichtungen und Initiativen für die Berliner Erklärung in Oldenburg.

Weiterlesen …

Weitere Meldungen findet Ihr in unserem Archiv.