• ALSO → 
  • Startseite

Willkommen…

… auf der Website der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg, der ALSO. In der realen Welt findet Ihr die ALSO in der Donnerschweer Str. 55 (Eingang von der Milchstraße). Sonst erreicht ihr uns per Mail oder Telefon unter 0441-16313 zu den Beratungszeiten (auch für eine Beratungsterminvereinbarung).
Einige Worte zum Aufbau der Site und zu deren älteren Versionen findet Ihr im Überblick. Ansonsten mag Intuition beim Navigieren nützen!
Unten beginnen die aktuellsten Beiträge aus allen Bereichen der ALSO-Webseite. Weitere, kaum weniger aktuelle Beiträge findet Ihr in unserem Archiv: dort einfach links oben das aktuelle Jahr anklicken. Ganz herzlich dankt die ALSO Werner M. für ihren Internetauftritt.

Neuigkeiten 2018

Oldenbürgerinnen und Oldenbürger!  – Wir müssen reden!

Dazu gingen heute AktivistInnen zum Oldenburger Theaterhafen und führten zahlreiche gute Gespräche mit Gästen des sonntäglichen Theaterevents. Wir dokumentieren den Text des Flyers zur Aktion.

Weiterlesen …

Di., 26.06.2018, 18:30 - 20:30 Uhr, Schlaues Haus, Schloßplatz 18, Oldenburg 
Dr. Lydia Potts (European Master in Migration and Intercultural Relations, Universitèt Oldenburg), Berater/innen der ALSO (Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V.)

Weiterlesen …

Di., 29.05.2018, 18:30 - 20:00 Uhr, Ort: Schlaues Haus, Schlossplatz 16, 26122 Oldenburg
Veranstaltung mit Matthias Brümmer (Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten, Region Oldenburg/Ostfriesland) im Rahmen der Reihe "Arbeitswelten der Zukunft - Zukunft der Arbeit" der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Weiterlesen …

Bild zum Zahltag mit dem Schriftzug: ALSO zahltag Der ganz normale Wahnsinn!Wir beraten, tauschen uns aus und begleiten in die Ämter beim Oldenburger Hafenbecken. Wir nennen das den "Zahltag". Sprecht uns gern an, Kaffee & Tee gibt's auch. Beratung im ALSO-Zentrum, Donnerschweer Str. 55, gibt es an diesem Mittwoch nicht.
Eure ALSO

Weiterlesen …

Titel_Zeitschrift_quer20_2018

Liebe Leserinnen und Leser,

Ein Schwerpunkt ist das Thema Wohnen. Für das Bündnis „AufRecht bestehen“ ist Wohnen Menschenrecht für alle. Wie leicht und wie weit Mieten trotz einer „Mietpreisbremse“ erhöht werden können und wie wenig das der Entwicklung der Löhne entspricht, beschreibt Siegmund Stahl. Und von Fällen, wie in Heizungskostenabrechnungen von Vermietern andere Kosten hineingerechnet wurden, berichtet Energieberater Ulrich Schachtschneider.

Zu einem weiteren Thema der öffentlichen Diskussion finden sich in dieser Quer ausführliche Informationen: Kürzungseffekte bei der Berechnung der Regelsatzhöhe und eine alternative wissenschaftliche Berechnungsmethode beschreibt Kurt Nikolaus.Aller Protest gegen die zu niedrigen Regelsätze führten bisher zu keiner Änderung. Trotzdem gilt: Protest ist notwendig, sinnvoll - und immer wieder erfolgreich. Dabei helfen auch die Urteilsbesprechungen in dieser Quer wie in allen Ausgaben.Und was erwartet euch noch? Eine umfangreiche Buchbesprechung über die „neuen Rechten“ sowie perspektivische, vielleicht hoffnungsvolle Anregungen über ein Europa zum Nutzen derer, die immer wieder die Grenzen für Arbeit, Hoffnung und Horizonterweiterung überschreiten.

Weiterlesen …