Weihnachtsschlachtung und Kundgebung bei VION abgesagt

Foto: Kundgebung vor VION im Januar 2013

O.k., der aktiuelle Anlass ist abgeräumt, die Kundgebung daher auch ihres Kerns beraubt, aber das ist wirklich kein Grund nicht mehr hinzusehen unter welchem Druck heute Lebensmittel industriell hergestellt werden und mit welchen Folgen für die dort Arbeitenden.

Hier der Text der Absage der NGG:

Oldenburg, den 08.12.2017

Schlachthöfe sagen Weihnachtsschlachtung ab

Gewerkschaft NGG sagt Demonstraion bei VION in Emstek ab – Bündnis gegen Weihnachtsarbeit begrüßt die Entscheidung von VION und Wernke

Wie die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Region Oldenburg/Ostfriesland mitteilte, begrüßen die Bündnisteilnehmer die Ankündigung von VION Emstek und von Wernke, die beantragte Weihnachtsschlachtung nun nicht mehr stattfinden zu lassen.
Laut NGG-Geschäftsführer Matthias Brümmer zeigen die ReakIonen dieser beiden Schlachtbetriebe, dass der Zusammenhalt von engagierten Interessengruppen sowie der gesellschafliche Druck noch etwas bewegen können.
Brümmer: „Auf Grund der neu eingetretenen SituaIon macht es wenig Sinn, vor dem Werkstor Vion in Emstek zu demonstrieren. Man wolle auch nicht den Eindruck erwecken, eine Siegesparade zu veranstalten. Allerdings ist auch nur ein Etappenziel erreicht worden. Viel zu lange ist es hingenommen worden, dass Sonn- und Feiertagsarbeit im industriellen Bereich schon fast zur Normalität geworden ist. Haben wir nur noch Arbeitstage, dann werden Sonn- und Feiertage zum Alltag. Das kann nicht im Sinne unserer Gesellschaft sein.

Damit wird das Thema Sonn- und Feiertagsarbeit im industriellen Bereich allerdings noch nicht von der Tagesordnung verschwinden.
Vielmehr gehe es jetzt verstärkt darum, die Interessen gemeinsam zu bündeln, dieses Thema in der Öffentlichkeit zu sensibilisieren und mit Entscheidungsträgern zu beraten“, so Brümmer. Brümmer fordert nun von der PoliIk, dieses Thema im nächsten Jahr offensiv im Sinne der Beschäftigten anzugehen und einen runden Tisch einzurichten. NGG steht für solche Gespräche jederzeit bereit.

Mit freundlichen Grüßen
best regards
Matthias Brümmer (Geschäftsführer)
Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Oldenburg/Ostfriesland

Erstellt am:

Zurück