"Notfall-KiZ": Kinderzuschlag (etwas) einfacher zugänglich

Kinderzuschlag zu beantragen ist seit dem 1.4.2020 für sechs Monate ein wenig leichter.

Weiterbewilligung: Die erste Gesetzesänderung bedeutet wirklich eine Erleichterung:
Endet ein bereits bewilligter Kinderzuschlag zwischen dem 1. April und dem 30. September 2020 und wird bisher der Höchstbetrag von 185 € je Kind gezahlt, wird der KiZ automatisch ("von Amts wegen") um sechs weitere Monate verlängert.

Einkommensprüfung: Für die Bewilligung des Kinderzuschlags kommt es nun allein auf das Einkommen der Eltern im Vormonat an (nicht mehr auf das Durchschnittseinkommen von 6 zurückliegenden Monaten). Diese Regelung gilt für Anträge, die zwischen dem 1.4. und dem 31.9.2020 bei der Familienkasse eingehen.
Ein Beispiel: Sinkt das im Monat April ausgezahlte Erwerbseinkommen und beantragt ihr den Kinderzuschlag im Mai, wird das Einkommen zur Berechnung genommen, das im April Eurem Konto gutgeschrieben wurde. Dieses Einkommen ist vom Betrieb auf einem neuen Formular zu bescheinigen (das in dem entsprechenden Monat zugeflossene Einkommen ist einzutragen). Es kommt also nur darauf an, dass das Einkommen in nur einem Monat geringer ausfällt um Kinderzuschlag erhalten zu können. Ein möglicher späterer Anstieg des Einkommens ändert an dem bewilligtem KiZ nichts mehr. Das Antragsformular zum Kinderzuschlag gibt es hier.

Vermögensprüfung: Für die Eltern bzw. das alleinerziehende Elternteil ist die "Anlage Antragsteller(in) nd Partner(in)" auszufüllen. Dort wird unter "3. Angaben zum Vermögen" gefragt, ob die Antragsteller "gemeinsam ein erhebliches Vermögen" haben. Wird bei dieser Frage "nein" angekreuzt, muss die "Anlage zum Vermögen" nicht mehr ausgefüllt werden.
Hinweise der Familienkasse zum "Notfall-Kinderzuschlag" erläutern einiges zum KiZ-Antrag. Dort wird erläutert wann von einem "Erheblichen Vermögen" ausgegangen wird: bei zwei Personen ab 90.000 €, bei jeder weiteren Person sind es 30.000 € mehr.

Neuberechnung: Wurde vor dem 1. April 2020 bereits Kinderzuschlag bewilligt und sinkt jetzt das Einkommen, kann in den Monaten April und Mai 2020 einmal die Neuberechnung des Kinderzuschlags beantragt werden: Das Formular für diesen "Überprüfungsantrag" findet Ihr hier.

Zurück