Bekennerbrief - Schorlau-Krimi am 6.11. im ZDF

Liebe Freundinnen und Freunde von Georg Dengler,

im Münchner Prozess gegen Beate Zschäpe wiederholte die Bundesanwaltschaft in ihrem Plädoyer die vielfach widerlegte Behauptung, der NSU sei eine isolierte Terrorzelle gewesen; isoliert innerhalb der rechtsradikalen Szene und isoliert von den Geheimdiensten. Yavuz Narin, einer der Opferanwälte im Münchner Prozess, hält daher die Aufklärung des NSU-Terrors für gescheitert. Interview: https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/es-wird-gelogen-und-vertuscht  

Gerade die Kunst und die Künstler sollten nun deutlich darauf hinweisen, dass die nötige Aufklärung des NSU-Komplexes auch nach der Verurteilung von Beate Zschäpe u.a. weiter geht.

Deshalb freue ich mich besonders, dass das ZDF nun den Sendetermin für „Die schützende Hand“, den neuen Dengler-Film, festgelegt hat. Der Film läuft am

Montag, den 6. November um 20.15 Uhr im ZDF

Den Trailer zu dem Film können Sie bereits jetzt anschauen: http://bit.ly/2fvIoOz

Weitere Informationen zum Film: http://bit.ly/2dI0BWG

Filmpremiere feiert der neue Dengler-Film auf dem Filmfest Hamburg. Sie können den Film dort bereits am

Montag, den 9. Oktober um 21.30 Uhr im CinemaxX Dammtor sehen.

Tickets erhalten Sie hier: https://filmfest-hamburg.reservix.de/p/reservix/event/1067820

Mit dabei sind u.a. der Regisseur und mehrfache Film-, Fernseh- und Grimmepreisträger Lars Kraume, die Hauptdarsteller(in) Birgit Minichmayr, Rainer Bock, Tom Wlaschiha, Bestsellerautor und Krimipreisträger Wolfgang Schorlau, ZDF-Redaktionsleiterin Elke Müller und die Produzenten Raoul Reinert und Oliver Vogel. 

P.S.: Die Dreharbeiten für den vierten Dengler-Film „Fremde Wasser“ haben in diesen Tagen begonnen.

(Wir bringen hiermit den Hinweis auf die neue Verfilmung eines Dengler-Krimis, die uns Wolfgang Schorlau zugesandt hat.)

Erstellt am:

Zurück