ALSO-Beratung in der Stadt Oldenburg

ALSO-Beratung in der Stadt Oldenburg:

Was wir tun um unnötige Opfer der Corona-Epidemie zu vermeiden:

1. Der Corona-Virus ist hoch ansteckend, für geschwächte Menschen schnell tödlich, wird von Mensch zu Mensch, über die Atemluft Infizierter und über Gegenstände verbreitet. Durch Unterbrechen dieser In-fektionsketten ist – wenn überhaupt – zu verhindern, dass bald Arztpraxen und Krankenhäuser die große Zahl schwer erkrankter Corona-Patienten nicht mehr versorgen können.

2 . Um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden, tun wir das unsere, damit der Virus nicht noch schneller viele Menschen erreicht. Denn nur so sind Tote zu vermeiden.

3. Die Corona-Epidemie ist eine Sondersituation. Alle sollten sich so verhalten, dass sie den Virus möglichst nicht verbreiten.

4. Wir setzen daher die Beratung im Zentrum aus. Wir beraten weiter per Telefon 0441-16313 und Mail: also@also-zentrum.de

5. Wo es wirklich nicht anders geht, werden wir im Freien beraten – auch hier kontaktlos, mit einem Abstand von 1 bis 2 Metern. Wirksame Schutzmasken haben wir nicht. Masken aus dem Supermarkt wirken nicht. Bitte nehmt es uns nicht übel: Händeschütteln fällt erst einmal aus. Nach jeder Beratung reinigen wir die Hände. Denn auch über Papiere kann es zur Übertragung des Virus kommen.

Eure ALSO-BeraterInnen

Zurück