Archiv 2015

Bauern halten ein Plakat mit der Losung: Am 2. Oktober stürmten aufgebrachte Milchbauern die Tagung der Agrarminister der Bundesländer in Fulda. Vorher hatten sie den dort auch weilenden Bundeslandwirtschaftsminister aufgefordert zu ihnen heraus zu kommen. Sie hielten vor dem Tagungshotel eine Kundgebung ab, da die derzeitigen Milchpreise die Existenz tausender bäuerlicher Familien und Höfe bedrohen. Mehr Infos zu der Aktion gibt es auf der Seite des Agrarbündnis Niedersachsen.

Die Teilnehmer_innen des Erwerbslosen-Plenums der ALSO erklären sich solidarisch mit den aktuellen Forderungen und Aktionen der Milchbauern.

Erwerbslosengruppen und -organisationen der Kampagne „AufRecht bestehen" verurteilen die Pläne der Bundesregierung, das Aufenthalts- und Asylrecht auszuhöhlen und Tausenden gerade erst eingereisten Schutzsuchenden das Grundrecht auf Asyl und auf Existenzsicherung zu verwehren.

Ein Forderungspapier überreichten Bauern am 16. 9. bei einer Aktion in Hannover an Landwirtschaftsminister Christian Meyer. Anlass ist die derzeitige katastrophale Ertragslage von Milch- und Schweinebauern. Ausführlicher beim Agrarbündnis Niedersachsen.

Das Bild zeigt die Schwarze Katze der Wobblies.Vor dem Sozialgericht Aurich erstritt nun ein Erwerbsloser einen Zuschlag für die Ernährung. Der 1,78 Meter große Mann war krankheitsbedingt auf rund 50 kg abgemagert und benötigt eine besonders nahrhafte Kost. Diesen Zuschlag lehnte 'sein' Jobcenter und dessen Amtsarzt zuvor ab und hielt es dazu nicht einmal für erforderlich ärztliche Befunde hinzuzuziehen.