Archiv 2014

Seit Dezember 2013 finden vierzehntägige Treffen des Arbeitskreises Wohnen in der ALSO (Donnerschweer Str. 55, Eingang Milchstraße) statt.

Wir möchten Euch herzlich dazu einladen.

Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

(Bild: Confédération Paysanne, 2013)

WanderarbeiterInnen und immer wieder das gleiche:
erst werden sie in ihren Herkunftsländern mit großen Versprechen angelockt, dann hier ausgeplündert, gedemütigt und entrechtet – unter beinahe unglaublicher Ignoranz fast aller Regeln, die einer zivilisierten Gesellschaft zu eigen sein sollten.

Etwas dagegen tun will die neue “Beratungsstelle für mobile Beschäftigte in Niedersachsen”, auch in Oldenburg zu erreichen unter T. 0441-92490-21 und per Mail: daniela.reim@aul-nds.de, Kontakt gern auch über die ALSO (0441-16313)

(Bild: Webseite der Piratenpartei)

Neues Transparenz-Projekt „Jobcenter-Telefon“ der PIRATEN:

Die Telefonlisten von über 130 Jobcentern sind im Netz zu finden - bei den und Dank der Piraten. Diese führen damit das für Harald Thomé in Folge rechtlicher und finanzieller Drohungen verschiedener Jobcenter zu riskant gewordene Projekt fort. Die Telefonlisten des Jobcenters Oldenburg finden sich weiter auf der Seite der Stadt Oldenburg (Leistungsabteilung, Vermittlung).

Rund 30.000 Menschen demonstrierten in Berlin gegen den Wahnsinn aktueller Agrarindustrialisierung, gegen Freihandelsabkommen, Tierqual und und und … .

Die anschließende Pressererklärung der VeranstalterInnen, den internationalen Pressespiegel, Bilder etc findet Ihr hier. Um gleich einige Eindrücke zu bekommen, bitte…

Bild: Original_by_Helene Souza_pixelio.de

Wir haben Agrarindustrie satt! Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Für Alle! … und 100 Euro mehr in Sozialhilfe & Hartz IV allein schon für die Ernährung!

Alle sollen die Wahl haben, ob sie wirklich von Billigst-Nahrung leben wollen – von Produkten, erzeugt zum Wohl von Agrar- und Lebensmittelindustrie und vielleicht auch noch, um auch ArbeiterInnen mit niedrigen Einkommen noch irgendwie satt zu machen.
Wir treffen uns zur Demo am 18. 1. um 11 Uhr mit dem Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum auf dem Potsdamer Platz (Berlin) bei der historischen Ampel/bei der roten ALSO-Fahne mit der schwarzen Katze, um auch für 100 Euro mehr Sozialhilfe und Hartz IV zu demonstrieren.