Unsere Stärke ist die Solidarität ! (update:03.08.2020)

Liebe Ratsuchende,
auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie müssen wir – wie alle Menschen – uns auch weiterhin  anders als üblich verhalten.
Um uns und alle anderen zu schützen, werden wir bis auf weiteres  persönliche Beratung in der ALSO  nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung machen.
In Fällen , in denen uns das möglich erscheint, beraten wir auch per mail oder am Telefon!

Telefonisch und per Mail sind wir weiter erreichbar:
unter 0441/16313 oder per Mail: also@also-zentrum.de

Sprecht ggf. auf unseren Anrufbeantworter, gebt eure Nummer langsam und deutlich an, wir versuchen so schnell wie möglich zurück zurufen. Das schränkt unsere Beratung sehr ein, aber wir hoffen, bei den notwendigsten, dringendsten Angelegenheiten zu helfen.

Auch weiterhin geht es uns um um vorbeugendes und solidarisches Handeln.

Unser solidarisches Handeln ändert seine Form, trotzdem ist gerade in unbekannten, unsicheren Zeiten solidarisches Verhalten von uns allen unabdingbar!
This information in english
Informations en français
informații în limba română
Informacja po polsku
مواعيد الاستشارةمعلومات لـ

Neuigkeiten

Berlin, 18.1.2014:

Demonstration gegen industrielle Billignahrungsproduktion, Hungereinkommen von Bauern und Landarbeitern, Tierleid, Vernichtung der Grundlagen der Erzeugung guter Nahrung, Naturzerstörung und Artensterben – auch 2014 mit dem Bus von Oldenburg zur Demo in Berlin!

Abfahrt ab Oldenburg, am 18. 1. 2014 um 5.20 Uhr ab Westkreuz (unter der Autobahnbrücke bei der Aral-Tankstelle; mehr dazu vom BUND Ammerland hier).

Für Menschen mit geringem Einkommen beträgt bei Anmeldung über die ALSO der Beitrag fünf Euro (Vollbeitrag 26 Euro).

Anlaufstelle – Austausch – Aktion

Im Anschluss an die Versammlung zur Wohnungsnot in OL im Baumhaus (5. 11. 2013) wurde nun von Menschen aus verschiedenen Zusammenhängen der “Arbeitskreis Wohnraum für alle” gegründet. Ihr könnt gern kommen und auch mitmachen. Nächstes Treffen: 7. Januar, 20 Uhr, ALSO. Mehr Infos? Bitte…

(Bild: terre des femmes)

Die Frauenrechtsorganisation terre des femmes sammelt Unterschriften für die Forderung nach der konsequenten Strafbarkeit der Vergewaltigung und dem effektiven Schutz der Opfer: Gesetzeslücken müssen geschlossen, das Gerichts- und Ermittlungsverfahren verbessert werden.

Diese Petition lief bis Mittwoch, dem 18. 12. . Am 16. 12. fehlten bei 47.100 UnterzeichnerInnen noch knapp 2.900, um die nötigen 50.000 UnterstützerInnen zu erreichen. Doch bis zum 18. 12. hatten dann über 54.000 MitzeichnerInnen die Petition im Netz unterstützt! Allen herzlichen Dank, die mitgeholfen haben, die 50.000er-Schwelle zu knacken. Am Ende zeichneten über 80.000!

Ausgabe 8/ Dezember 2013

Liebe Leserinnen und Leser,

mittlerweile ist es die achte Ausgabe der "quer für alle", die wir online stellen. In dieser Ausgabe der quer gibt es Beiträge u. a. über die Höhe eines existenzsichernden Mindestlohns und zum Thema Zwangsverrentung. Dazu kommen jede Menge Tipps für praktische oder politische Gegenwehr. Mit der Vorstellung der Delmenhorster Arbeitsloseninitiative starten wir zudem eine Fortsetzungsreihe, in der wir verschiedene aktive Initiativen vorstellen wollen.

Den Datensatz zu dieser Ausgabe findet Ihr diesmal in zwei Varianten im Downloadbereich.

Für einen weiteren Vorgeschmack auf den Inhalt der achten Ausgabe bitte

Weitere Meldungen findet Ihr in unserem Archiv.